You do not speak German? Try our English page or hide this message.

banner ueber uns

Allgemeine Geschäftsbedingungen für 3D-Druck-Oldenburg.de

worldiety GmbH
Marie-Curie-Str. 1
26129 Oldenburg
Deutschland

Geschäftsführer: Adrian Macha, Torben Schinke
Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRB 208428
Ust. ID: DE 292/586/281

Tel: +49 (0) 441 36116-172
Schreiben Sie uns

Stand: November 2015

§ 1 Einführung

3D-Druck-Oldenburg.de ist eine Dienstleistung der worldiety GmbH (im Folgenden „worldiety“ genannt) mit Sitz in Oldenburg. Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“ genannt) regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen worldiety und jeglicher natürlichen oder juristischen Person (im Folgenden „Kunde“ genannt), die auf 3D-Druck-Oldenburg.de zugreift und deren Dienstleistungen in Anspruch nimmt.

Beide Parteien kommen überein, dass eingehende Bestellungen ausschließlich durch die vorliegenden AGB geregelt werden. Worldiety behält sich das Recht vor, seine AGB jederzeit zu ändern. In diesem Fall gilt die Fassung, die zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden gültig war.

§ 2 Vertragsschluss

Über 3D-Druck-Oldenburg.de bietet worldiety einen Dienst für 3D-Druck an. Auf Basis einer durch den Kunden bereitgestellten Modell-Datei im Format „.obj“ oder „.stl“ fertigt worldiety das modellierte Objekt (im Folgenden „Modell“ genannt“) per 3D-Druck.

Die 3D-Drucke stellen grundsätzlich nur dreidimensionale Verkörperungen des modellierten Objektes dar und sollen darüber hinaus keinen Funktions- oder Gebrauchszweck erfüllen.

Der Kunde stellt die Modell-Datei durch das Hochladen auf der Webseite 3D-Druck-Oldenburg.de bereit. Nach dem Hochladen wird das Modell, sowie der für die Bestellung des 3D-Drucks zu bezahlende Preis exklusive einer Service-Pauschale von 5€ angezeigt.

Die Anzeige der Modelle und Preise im Internet durch worldiety stellen keine verbindlichen Angebote dar. Der Kunde kann auf diese hin seine Anfrage abgeben, welche jedoch noch keine verbindliche Bestellung darstellt. Hieraufhin erhält der Kunde unverzüglich eine Bestätigungsmail zum Eingang seiner Anfrage.

Nach Prüfung des hochgeladenen Modells durch worldiety erhält der Kunde eine gesonderte E-Mail, welche letztlich ein bindendes Angebot durch worldiety nach § 145 BGB darstellt. Diese Mail enthält einen Link, durch dessen Anklicken der Kunde auf eine Internetseite weitergeleitet wird, auf der er die gewünschte Versandadresse eingeben und die vorliegenden AGB akzeptieren muss, um das Angebot verbindlich annehmen zu können. Der Kunde gibt seine verbindliche Bestellung ab, indem er auf die Schaltfläche „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ klickt.

Worldiety behält sich das Recht vor, Bestellungen abzulehnen, sofern diese

  • rechtswidrig sind
  • gegen Rechte Dritter verstoßen
  • oder technisch nicht herstellbar sind.

Worldiety behält sich das Recht vor, bei ungenauen oder unbrauchbaren Modellen ein brauchbares Modell anzufordern. Ergänzend hierzu wird auf die Regelungen im § 5 verwiesen.

Um den Dienst von 3D-Druck-Oldenburg.de nutzen zu können, benötigt der Kunde bestimmte technische Systemvoraussetzungen und muss über einen geeigneten Internetzugang verfügen, der den Zugriff auf den Online-Dienst ermöglicht. Hieraus entstehende Verbindungskosten sind nicht Vertragsbestandteil. Die für die Nutzung des Online-Dienstes benötigte Software und Hardware ist vom Kunden selbst bereitzustellen.

§ 3 Preise, Zahlung und Versandkosten

Die auf der Webseite angegebenen Preise sind in Euro inkl. Steuern angegeben und verstehen sich zuzüglich Versandkosten. Die Mehrwertsteuer und die Versandkosten sind auf der Rechnung gesondert ausgewiesen und vom Kunden zu tragen. Der fällige Gesamtpreis einer individuellen Bestellung berechnet sich somit aus dem jeweiligen Druckpreis, einer 5€ Servicepauschale je Modell, Steuern und den Versandkosten.

Worldiety kann die Rechnung per E-Mail versenden. Eine Rechnung in Papierform ist nicht geschuldet.

Der Kaufpreis ist ab der Annahme des Angebotes durch den Kunden fällig und innerhalb von 14 Tagen zu begleichen. Worldiety versendet die Ware auf Rechnung.

Die Zahlung des Kaufpreises hat per Banküberweisung zu erfolgen.

Worldiety versendet seine Ware nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

§ 4 Lieferung

Ist der 3D-Druck des vom Kunden zur Verfügung gestellten Modells nicht lieferbar, so teilt worldiety dies dem Kunden unverzüglich mit.

Die Lieferfrist für die individuell hergestellten 3D-Drucke beträgt zwei Wochen. Die Lieferfrist beginnt mit Annahme des Angebotes durch den Kunden.

Kommt es zu einer Lieferverzögerung, hat worldiety dies dem Kunden unverzüglich mitzuteilen. Bei einer Lieferverzögerung über die genannten zwei Wochen hinaus hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall hat worldiety bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich zurückzuerstatten. In Fällen höherer Gewalt verlängern sich die Lieferfristen nach Treu und Glauben.

Der Versand der Ware erfolgt per Abholung oder Postversand. Das Transportrisiko trägt worldiety, wenn der Kunde Verbraucher ist. Mit der Abholung („Zeitpunkt der Übergabe“) geht das Risiko von Transportschäden auf den Kunden über.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von worldiety.

§ 6 Rechtmäßigkeit der modellierten Objekte

Der Kunde gewährleistet, dass die von ihm hochgeladenen Modelle rechtmäßig sind und insbesondere keine Rechte Dritter verletzen. Ausdrücklich ist das Hochladen von Modellen zur Anfertigung von Schusswaffen, pornografischen oder rassistischen Inhalten sowie Firmenlogos, Marken oder sonstigen geschützten Inhalten untersagt.

Der Kunde ist verpflichtet, die von ihm hochgeladenen Inhalte vor der Übermittlung an worldiety sorgfältig daraufhin zu überprüfen, ob diese den in § 6 Absatz 1 genannten Anforderungen entsprechen.

Wird worldiety von Dritten wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom Kunden hochgeladenen Inhalte in Anspruch genommen, verpflichtet sich der Kunde, worldiety von allen Ansprüchen aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter freizustellen und die angemessen Kosten zu tragen, die worldiety durch die Inanspruchnahme oder durch die Beseitigung des rechtswidrigen Zustandes entstanden sind.

§ 7 Ausschluss des Widerrufs- und Rückgaberechts

Die Objekte werden von worldiety individuell nach Maß hergestellt. Da es sich also um individualisierte Produkte handelt, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind, entfällt das Widerrufs- und Rückgaberecht (§§ 355,356 BGB) gemäß § 312d Abs. 4 Nr. 1 BGB.

Ein Widerrufs- und Rückgaberecht besteht nicht für Unternehmer und Körperschaften des öffentlichen Rechts.

§ 8 Gewährleistung

Worldiety haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass es sich bei dem 3D-Druck nur um eine dreidimensionale Verkörperungen des modellierten Objektes Darüber hinaus sollen die 3D-Drucke keinen Funktions- oder Gebrauchszweck erfüllen und haben nicht die Eigenschaften von industriefähigen Prototypen; die 3D-Drucke dienen lediglich zu Anschauungs- und Dekorationszwecken. Bei fehlerhaften oder unvollständigen Modellen kann der 3D-Druck ungenau werden. Unterschiedliche Auffassungen zu Ästhetik begründen keinen Mangel; ein ästhetischer Wert wird nicht geschuldet. Materialbedingt und technisch bedingt sind Abweichungen in Form und Farbe möglich, auf die worldiety keinen Einfluss hat. Geringfügige Abweichungen stellen keinen Mangel dar. Eine Haftung für solch geringfügige Abweichungen scheidet aus, wenn der Kunde bei der Bestellung keine bestimmten Maße und Toleranzangaben vorgegeben und ausreichend kenntlich gemacht hat. Materialbedingt können durch das Einwirken von Wasser, Sonneneinstrahlung oder Feuchtigkeit am 3D-Druck Form- oder Farbveränderungen und das Abbrechen kleiner Teile auftreten. Worldiety übernimmt keine Gewähr dafür, dass der 3D-Druck den Anfangszustand hinsichtlich der Maße, Form und Festigkeit beibehält.

Der Kunde trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der Angaben in seinem als Vorlage dienendem Modell. Worldiety schuldet keine Prüfungspflicht hinsichtlich des vom Kunden zur Verfügung gestellten Modells, es sei denn, das Modell ist offensichtlich verarbeitungsunfähig, nicht lesbar oder offensichtlich fehlerbehaftet. Für Schäden, die auf der Unrichtigkeit der Angaben im Modell resultieren, haftet worldiety nicht.

Eine Datensicherung erfolgt von seitens worldiety nicht. Worldiety ist jedoch berechtigt, eine Kopie des Modells anzufertigen und vertraulich zu aufzubewahren.

§ 9 Haftung

Bei leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung seitens worldiety, eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen, vorbehaltlich § 9 Absatz 2 und § 9 Absatz 3 ausgeschlossen. Worldiety haftet in Fällen des Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Die in § 9 Absatz 1 genannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Haftung wegen Vorsatzes, grober Fahrlässigkeit, Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind jene Verpflichtungen, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist.

Schadensersatzansprüche des Kunden gegen worldiety, eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen, wegen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sind auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen Vorsatzes, grober Fahrlässigkeit oder Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird.

Die Haftung für Schäden durch den gelieferten 3D-Druck an Rechtsgüter des Kunden und im Fall der Weiterveräußerung an Rechtsgütern Dritter ist ausgeschlossen.

§ 10 Höhere Gewalt

Worldiety ist von der Verpflichtung zur Leistung aus diesem Vertrag befreit, wenn und soweit die Nichterfüllung von Leistungen auf das Eintreten von Umständen höherer Gewalt nach Vertragsabschluss zurückzuführen ist.

Als Umstände höherer Gewalt gelten zum Beispiel Krieg, Streiks, Unruhen, Enteignungen, kardinale Rechtsänderungen, Sturm, Überschwemmungen und sonstige Naturkatastrophen sowie sonstige von worldiety nicht zu vertretende Umstände (insbesondere Wassereinbrüche, Stromausfälle und Unterbrechung oder Zerstörung datenführender Leitungen)

Jede Vertragspartei hat die andere Vertragspartei über den Eintritt eines Falles von höherer Gewalt unverzüglich und in schriftlicher Form in Kenntnis zu setzen.

§ 11 Datenschutz

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (§ 3 Abs. 1 BDSG)

Worldiety erhebt nur solche personenbezogenen Daten, die für die Erbringung der Dienstleistung notwendig sind. Zu diesen zählen:

  • Vor- und Nachname des Auftragnehmers
  • E-Mail Adresse des Auftragnehmers
  • Anschrift des Auftragnehmers (Bei Nutzung des Versandservices)

Nach vollständiger Vertragsabwicklung und Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften werden alle personenbezogenen Daten gelöscht.

Eine Weitergabe an Dritte oder die Nutzung der personenbezogenen Daten für Marketingzwecke erfolgt nicht.

§ 12 Schlussbestimmungen

Die Vertragspartner vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung deutschen Rechts. Auch im grenzüberschreitenden Verkehr gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen der Bedingungen, einschließlich der Schriftformklauseln, bedürfen der Schriftform.

Sollte eine Klausel dieser AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies nicht die Rechtswirksamkeit der restlichen Klauseln. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine Regelung zu ersetzen, die dem mit ihr angestrebten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.